Magdeburg (dpa) l In weiten Teilen Sachsens, Sachsen-Anhalts und Thüringens gibt es kaum Chancen auf weiße Weihnachten. "So richtig winterlich wird es nicht", sagte Jens Oehmichen vom Deutschen Wetterdienst (DWD) am Donnerstag in Leipzig. Im Flachland sollen die Temperaturen an Heiligabend den Prognosen zufolge im Schnitt bei etwa fünf Grad liegen. Ortsweise sei auch Regen möglich.

Nur in den Hochlagen der Mittelgebirge könnte es kühler und somit auch winterlich werden. Die milde Wetterphase der vergangenen Tage ist laut DWD bald vorbei. In den kommenden Tagen sollen die Temperaturen kontinuierlich sinken. Es bleibt meist wolkig, einige Auflockerungen sind den Angaben nach möglich.