Magdeburg l Sachsen-Anhalt erlebte die wärmste Oktober-Mitte seit Beginn der Wetteraufzeichnungen 1881. Am Dienstag purzelten etwa in Bernburg, Magdeburg und sogar auf dem Brocken die Rekorde.

Selbst am Abend war es noch sommerlich warm. Spitzenreiter im Land war Bernburg. Dort zeigte das Thermometer um 20 Uhr noch 26,2 Grad. Einen so warmen 15. Oktober gab es noch nicht. In der Landeshauptstadt wurde mit 24,8 Grad ebenfalls ein neuer Rekord erreicht. Auch auf dem 1142 Meter hohen Harzgipfel erlebten Touristen mit 20,7 Grad einen außergewöhnlich milden Herbstabend. Damit wurden die Spitzenwerte aus dem rekordreichen Jahr 2018 noch einmal übertroffen.

Normalerweise bietet nur der Altweibersommer am Anfang des Oktober-Monats so warme Tage. Der absolute Oktober-Rekord liegt in Sachsen-Anhalt bei 29,1 Grad – gemessen am 4. Oktober 1985 in Bad Lauchstädt (Saalekreis).

2019 wird sicherlich als eines der wärmsten Jahre in die Wetterbücher eingehen. Der Sommer erreichte den Mittelwert von 20,2 Grad. Das war noch ein Zehntel mehr als im Super-Sommer 2018.