Magdeburg/Leipzig (dpa) l Die Waldbrandgefahr hat sich in Sachsen-Anhalt weiter zugespitzt. In fast allen Teilen des Landes herrscht nach Angaben des Landeszentrums Wald die höchste Warnstufe. Nur im Süden des Landes besteht derzeit noch die zweithöchste Stufe 4.

Auch am Wochenende soll es nur örtlich hin und wieder leicht gewittern oder regnen – es bleibt also weitgehend trocken, wie ein Sprecher des Deutschen Wetterdienstes am Samstag in Leipzig sagte. Unter anderem könnten im Harz und im Süden des Landes vereinzelt Regentropfen fallen. Eine echte Abkühlung würden diese nicht bringen. "Nächste Woche geht es heiß weiter", sagte der Meteorologe. Von Mitte der Woche an wird es richtig heiß mit rund 30 Grad Celsius. Regen sei dann nicht in Sicht.