Wie 1920: Oper Rodelinda zum Jubiläum der Händel-Festspiele

Von dpa
Außenaufnahme vom Deutschen Theater in Göttingen.
Außenaufnahme vom Deutschen Theater in Göttingen. Swen Pförtner/dpa/archivbild

Göttingen - Mit mehr als einem Jahr Verspätung sollen die Internationalen Händel-Festspiele Göttingen das Jubiläum zum 100-jährigen Bestehen mit Live-Veranstaltungen feiern. Händel-Enthusiasten aus aller Welt sollen vom 9. bis zum 19. September in Göttingen und Umgebung zusammen kommen, wie die Veranstalter am Donnerstag mitteilten. Zu den Highlights gehört die Oper Rodelinda, die schon 1920 zum Auftakt im Deutschen Theater Göttingen auf dem Programm stand.

Zwei Vorstellungen der Jubiläumsgala sollen am 15. und 16. September in der Lokhalle über die Bühne gehen. Teile des Programms werden auch in Osterode am Harz, Einbeck, Duderstadt oder auch Hannover aufgeführt. Für den neuen Intendanten Jochen Schäfsmeier sind es die ersten Festspiele nach der Übernahme vom früheren Leiter Tobias Wolff. Der Vorverkauf für Tickets soll am 16. Juli beginnen.