Lübars/Halle (dpa/jr) l Auf einem Feld bei Lübars im Jerichower Land ist ein erschossener Wolf gefunden worden. Das Wolfskompetenzzentrum war bereits vor einer Woche informiert worden, zwei Mitarbeiterinnen begutachteten den Fundort und den Kadaver, wie das Landesamt für Umweltschutz am Mittwoch in Halle mitteilte.

Untersuchungen im Berliner Institut für Zoo- und Wildtierforschungen bestätigten den Verdacht, dass es sich um einen Wolf handelt und er illegal erschossen wurde. Das Landesamt erstattete Anzeige bei der Polizei. Die Behörde weist darauf hin, dass Wolfs-Sichtungen oder Spurenfunde immer direkt an das Wolfskompetenzzentrum gemeldet werden sollten.

Erst in der vergangenen Woche war auch in Sachsen ein Wolf getötet und der Kadaver in einem See versenkt worden. Der Verein Wolfsschutz-Deutschland hat dort eine Belohnung für Hinweise, die zum Täter führen, von 10.000 Euro ausgesetzt. Seit 1990 wurden in Deutschland mindestens 36 Wölfe illegal getötet, mindestens 188 starben bei Verkehrsunfällen.