Schierke (dpa) l Sachsen-Anhalt stehen winterliche Tage bevor. Nach einem vergleichweise milden Dienstag würden die Temperaturen nach unten fallen, sagte ein Sprecher des Deutschen Wetterdienstes. Am Mittwoch könne es bereits schneien. Am Donnerstagmorgen soll es den Angaben zufolge im gesamten Land weiß sein. In höheren Lagen wie im Harz herrschte bereits am Dienstag ein winterliches Szenario.

Auf dem Brocken, dem mit 1141 Meter höchsten Berg des Mittelgebirges, lagen mehr als 75 Zentimeter Schnee, wie ein Experte der dortigen Wetterstation am Dienstagmorgen sagte. Kräftiger Wind mit Spitzen von bis zu 126 Kilometern pro Stunde führte zu starken Schneeverwehungen. Die Sicht lag bei unter 20 Metern. "Man sieht fast nichts", so der Wetterbeobachter. Touristen und Wanderern riet er von einem Ausflug auf den Brocken ab. In den kommenden Tagen soll es weiter kräftig schneien.

Erst für Freitag rechnet der DWD wieder mit wärmeren Temperaturen. Im Flachland gehe der Schnee in Regen über. Die Temperaturen sollen dann auf Plusgrade steigen.