Zahl der geschiedenen Ehen in 2020 gesunken

Von dpa
Eine Frau und ein Mann halten sich bei einem Spaziergang an den Händen.
Eine Frau und ein Mann halten sich bei einem Spaziergang an den Händen. Axel Heimken/dpa/Symbolbild

Halle - In Sachsen-Anhalt sind im vergangenen Jahr 3389 Ehen geschieden worden. Das seien 157 Scheidungen weniger als noch 2019, wie das Statistische Landesamt am Mittwoch mitteilte. Fast die Hälfte der Ehen habe nicht länger als elf Jahre gehalten. 205 Paare haben nach fünf, 565 nach mehr als 25 Ehejahren und damit der Silberhochzeit gerichtlich den Schlussstrich gezogen. In Halle (452) und im Landkreis Harz (383) ließen sich die meisten, in Dessau-Roßlau (115) und im Altmarkkreis Salzwedel (119) die wenigsten Ehepaare scheiden.

Die Zahl der jährlichen Scheidungen liegt in Sachsen-Anhalt seit 2017 kontinuierlich unter 4000. Seit 2019 werden in der Statistik auch Ehen von gleichgeschlechtlichen Paaren berücksichtigt. Seit Beginn der statistischen Aufzeichnung in 1991 gab es die meisten Scheidungen in 2000. In diesem Jahr sind 5823 Ehen per Gerichtsurteil beendet worden.