Magdeburg (dpa/sa) - Der 1. FC Magdeburg baut nach dem Aufstieg in die 2. Fußball-Bundesliga seine personellen Strukturen aus. Der frühere Bundesliga-Profi Maik Franz wird ab sofort Leiter der Lizenzspielerabteilung, wie der FCM am Mittwoch mitteilte. Franz soll sich intensiver um die sportlichen Belange der Profimannschaft um Cheftrainer Jens Härtel kümmern. Bisher arbeitete der 36-Jährige als Assistent der Geschäftsführung für den Bereich Sport. Der gebürtige Merseburger sammelte seit Anfang 2016 beim FCM Erfahrungen im Bereich Management, arbeitete seitdem unter anderem am Aufbau eines Scoutingsystems.

Der frühere Abwehrspieler Franz spielte in der Bundesliga für den VfL Wolfsburg, Karlsruher SC, Eintracht Frankfurt und Hertha BSC. Für die Bördeländer lief er in der Saison 2000/2001 auf. "Mit den zunehmenden Aufgaben, Ansprüchen und Herausforderungen in der zweiten Liga bedarf es einer Führungskraft, welche sich täglich ausschließlich um die Belange im sportlichen Bereich vor Ort kümmert und diesen Bereich führt. Die Themen in diesem Bereich gewinnen immer mehr an Bedeutung, sodass der Fokus hier auf der Entwicklung der 1. Männermannschaft liegt, welche Maik ab sofort noch intensiver bearbeiten wird", sagte FCM-Geschäftsführer Mario Kallnik.

3. Liga

Homepage 1. FC Magdeburg

Facebook 1. FC Magdeburg

Twitter 1. FC Magdeburg

Youtube 1. FC Magdeburg

Vereinsmitteilung