Lotte (dpa/sa) - Der 1. FC Magdeburg hat seine historische Aufstiegssaison mit dem Meistertitel in der 3. Fußball-Liga gekrönt. In einem spannenden Fernduell mit Mitaufsteiger SC Paderborn entschied Nils Butzen vor 7270 Zuschauern in der 88. Minute mit seinem Treffer zum 1:0 (0:0)-Erfolg bei den Sportfreunden Lotte das Meisterschaftsrennen zugunsten des FCM. Paderborn hatte am Samstag mit dem 4:2 (1:1) bei Fortuna Köln schon wie der Meister ausgesehen. Aber dann schlug Butzen mit seinem zweiten Saisontreffer kurz vor Schluss zu.

Die als Tabellenführer ins Saisonfinale gegangenen Magdeburger behaupteten dank des 27. Saisonerfolges den Zwei-Punkte-Vorsprung auf Paderborn. Und stellten mit 27 Erfolgen einen Siegrekord auf.

Magdeburg beherrschte vor über 5000 mitgereisten eigenen Fans zunächst das Geschehen auf dem Platz. Lotte zog sich zurück und ließ den FCM sein Kombinationsspiel aufziehen. Die beste Gelegenheit hatte Christian Beck nach einer Einzelaktion, er traf aber nur das Lattenkreuz (15.).

In der zweiten Hälfte bemühte sich der FCM mehr Druck zu erzeugen, hatte aber immer wieder Probleme in der Passsicherheit. Die beste Chance hatte erneut Beck, der den Ball nach Pass von Florian Pick über den Kasten schoss. Mit zunehmender Spieldauer ließ der Druck der Magdeburger nach und die Mannschaft wirkte am Ende ihrer Kräfte. Erst kurz vor Schluss kam der Ball in unübersichtlicher Situation zu Butzen, der den umjubelten Siegtreffer markierte.

Nach der Partie wurde die Meistertrophäe überreicht, Philip Türpitz als Spieler der Saison und Jens Härtel als Trainer der Saison geehrt.

3. Liga

Homepage 1. FC Magdeburg

Facebook 1. FC Magdeburg

Twitter 1. FC Magdeburg

Youtube 1. FC Magdeburg