Magdeburg (dpa) - Der 1. FC Magdeburg findet in der 3. Liga weiter nicht in die Spur. Gegen den SV Wehen Wiesbaden unterlagen die Elbstädter am Samstagnachmittag vor 3600 Zuschauern 1:2 (0:0). Korbinian Burger (50.) hatte den FCM in Führung gebracht, Paterson Chato (63.) und Maurice Malone (74.) drehten die Partie. Mit vier Punkten ist Magdeburg nun Vorletzter.

Beide Teams spielten vom Start weg schnörkellos nach vorn. Beck (4.) traf bei einem Kopfball aus fünf Metern genau Torwart Tim Boss, der Nachschuss landete am Pfosten. Die Gäste konnten die Partie mit der Zeit ausgeglichen gestalten, doch auch Benedict Hollerbach (18.) scheiterte am Torwart. Zum Ende der ersten Hälfte fiel dem FCM nicht mehr viel ein, stattdessen waren die Gäste immer wieder gefährlich.

Die zweite Hälfte begann mit der Führung für die Magdeburger. Luka Sliskovic schlug einen Freistoß zum Elfmeterpunkt, wo Burger den Ball an Tim Boss vorbeigrätschte. Wehen erhöhte sofort den Druck, Magdeburg wirkte völlig verunsichert. Eine der zahlreichen Chancen nutzte Chato (63.), dessen Schuss aus der zweiten Reihe einschlug. Der FCM schaffte keine Entlastung mehr, es agierten nur noch die Gäste. Der Siegtreffer war folgerichtig.

3. Liga

Homepage 1. FC Magdeburg

Facebook 1. FC Magdeburg

Twitter 1. FC Magdeburg

Youtube 1. FC Magdeburg