Magdeburg (dpa/sa) - Für Sachsen-Anhalt sind am Montag 101 neue Corona-Infektionen registriert worden. 23 Menschen seien derzeit wegen einer Erkrankung an Covid-19 auf der Intensivstation, 13 würden beatmet, teilte das Sozialministerium am Montag mit. Trotz der noch immer hohen Zahlen setzt sich damit der Abwärtstrend der vergangenen Tage in Sachsen-Anhalt fort: Am Freitag hatte es noch über 250 Nachweise des Virus gegeben, über das Wochenende waren die Neuinfektionen dann langsam zurückgegangen.

Landesweit haben sich in den vergangenen sieben Tagen pro 100 000 Einwohner in Sachsen-Anhalt 56,04 Menschen angesteckt. Damit liegt das Land über dem Inzidenzwert von 50, ab dem eine Region als Risikogebiet gilt. Seit März wurde das Virus bei 5439 Menschen im Land nachgewiesen; 3295 haben die Infektion laut Schätzungen bereits überstanden, 83 starben während einer Infektion.