Magdeburg (dpa/sa) - In Magdeburg hat am Freitag ein provisorisches Corona-Schnelltestzentrum eröffnet. Gut 140 Menschen hätten sich in den ersten Stunden testen lassen, sagte die Koordinatorin des Testzentrums, Katrin Borucki, am Freitagnachmittag. Einer der Tests war demnach positiv. Die betroffene Person und das Gesundheitsamt wurden umgehend informiert und ein weiterer Abstrich für einen herkömmlichen PCR-Test genommen.

Das kostenlose Angebot werde sehr gut angenommen, sagte Borucki. "Hier ist richtig was los." Die Menschen würden sich aber vorbildlich an die Regeln halten, "es ist ein ganz ruhiges Warten", sagte die Koordinatorin. Die Aktion des Universitätsklinikums Magdeburg und der Stadt soll für die unkomplizierten Schnelltests werben.

In einem Zelt werden dafür Abstriche genommen, gleich nebenan ist in einem Container ein Labor eingerichtet, in dem die Proben untersucht werden. Nach rund 15 Minuten bekommen die Getesteten ihr Ergebnis. Noch bis Mittwoch soll die Aktion laufen. 1700 Schnelltests liegen in dem Zentrum bereit, bei Bedarf könnten weitere nachbestellt werden.