Burg (dpa/sa) - In Burg (Jerichower Land) ist ein 19-Jähriger aus dem Fenster einer Berufsschule gestürzt und gestorben. Der Rettungsdienst konnte am Dienstagmorgen nur noch den Tod des jungen Mannes feststellen, wie die Polizei in Burg mitteilte. Die Hintergründe des Unglücks sind noch unklar. Von einer Straftat ging die Polizei zunächst nicht aus.

Der 19-Jährige hatte seinen Klassenraum während des Unterrichts verlassen, wie eine Polizeisprecherin sagte. Anschließend sei er aus dem Fenster in einer der oberen Etagen gestürzt. Die Details würden nun ermittelt. Seelsorger betreuten Schüler und Lehrer, die sich während des Einsatzes der Rettungskräfte in der Schule aufhielten.

Bildungsminister Marco Tullner (CDU) schrieb beim Kurznachrichtendienst Twitter von einem schrecklichen Tag. "Der Tod eines jungen Menschen macht mich sehr betroffen. Ich bin in Gedanken bei den Angehörigen, den Freunden und der Schule."

Tweet Bildungsminister Tullner