Magdeburg (dpa) - Der 1. FC Magdeburg wird erneut für das Fehlverhalten eines Teils seiner Anhänger zur Rechenschaft gezogen. Wie der Deutsche Fußball-Bund (DFB) am Dienstag mitteilte, muss der Club 2500 Euro Strafe zahlen. Vor Beginn des Drittliga-Spiels beim FC Hansa Rostock waren am 24. Februar im Magdeburger Block Nebeltöpfe und Blinker gezündet worden.

3. Liga

Homepage 1. FC Magdeburg

Facebook 1. FC Magdeburg

Twitter 1. FC Magdeburg

Youtube 1. FC Magdeburg

DFB-Mitteilung