Halle (dpa/sa) - Die 26 Jahre alte Frau, die in einer Wohnung in Halle tot aufgefunden wurde, ist erstochen worden. Sie sei aufgrund mehrerer Messerstiche verblutet, sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft Halle am Dienstag zum Ergebnis der Obduktion. Tatverdächtig sei ein junger Mann. Nach ihm werde gesucht. Nähere Angaben zur Identität des Gesuchten machte der Sprecher unter Hinweis auf die laufenden Ermittlungen nicht.

Die Frau wurde den Angaben zufolge in Afghanistan geboren. Sie lebte seit geraumer Zeit in Halle. Eine Freundin habe die 26-Jährige am Sonntag in der Wohnung leblos aufgefunden.