Halle (dpa/sa) - Die Polizei ist im Bereich der Polizeidirektion Sachsen-Anhalt Süd am Himmelfahrtstag zu 286 Einsätzen ausgerückt. Davon hätten 49 im Zusammenhang mit dem Vatertag gestanden, wie die Polizei am Freitagmorgen mitteilte. Den Angaben zufolge hatte es unter anderem 30 Körperverletzungen mit 27 Leichtverletzten und drei schwer verletzten Personen gegeben. Mehrere Radfahrer hatten sich Blessuren bei Stürzen zugezogen. Fünf Personen wurden vorübergehend festgenommen.

In Halle gab es aufgrund des Vatertags 25 Einsätze. Ein Unbekannter hatte in einer Straßenbahn Pfefferspray versprüht, etwa 15 Fahrgäste klagten über Atemwegsreizungen. Im Saalekreis wurden die Beamten 14 Mal im Zusammenhang mit dem Herrentag gerufen, im Burgenlandkreis und im Landkreis Mansfeld-Südharz rückten sie fünf Mal aus. Unter anderem kenterte auf der Unstrut bei Laucha ein Boot mit drei Alkoholisierten, die unverletzt blieben.