Halle (dpa/sa) - Nach einem Brand in Halle-Neustadt ist ein 64 Jahre alter Mann im Krankenhaus gestorben. Der Mann war am Donnerstagabend am Brandort von Einsatzkräften reanimiert und in ein Krankenhaus gebracht worden, wie die Polizei am Samstag mitteilte. Dort verstarb er am Freitagvormittag. Laut Polizei habe der Mann gesundheitliche Probleme gehabt. Ob die Verletzungen durch den Brand zu seinem Tod geführt haben, sei unklar.

Die Polizei ermittelt indes weiter wegen Brandstiftung. In dem Haus, in dem der Brand ausgebrochen war, hatte jemand Pappe und Papier angebrannt. Ein 26-jähriger Tatverdächtiger wurde von den Beamten am Freitag wieder auf freien Fuß gesetzt.

PM der Polizei