Halle (dpa/sa) - Die Landesarbeitsagentur Sachsen-Anhalt gibt heute die März-Zahlen für den Arbeitsmarkt bekannt. Der Februar war noch von Stagnation geprägt. 99 400 Menschen waren arbeitslos gemeldet, 300 weniger als im Januar und 11 200 weniger als im Vorjahresmonat. Die Quote verharrte bei 8,7 Prozent. Der Chef der Arbeitsagenturen im Land, Kay Senius, rechnet indessen damit, dass die Frühjahrsbelebung ab März wieder in Gang kommt.

Nach Experteneinschätzungen dürfte bundesweit der diesjährige Frühjahrsaufschwung etwas schwächer ausfallen als sonst. Im März ist nach ihrer Prognose die Arbeitslosigkeit um knapp 75 000 auf 2,47 Millionen Erwerbslose gefallen. Das sind rund 190 000 Jobsucher weniger als vor einem Jahr.