Halle/Magdeburg (dpa/sa) - Hunderte Jugendliche haben sich in diesem Jahr zu einer Lebenswendefeier im Land angemeldet. Die Feste seien eine Alternative zu Konfirmation, Jugendweihe und anderen feierlichen Initiationen, die den Übergang vom Jugend- ins Erwachsenenalter kennzeichnen würden, sagte der Sprecher der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland, Friedemann Kahl, in Magdeburg.

In Halle wollen rund 800 Heranwachsende daran teilnehmen. In Haldensleben (Börde) sowie in Barby (Salzlandkreis) gibt es den Angaben zufolge bislang jeweils 45 Teilnehmer, in Magdeburg und Merseburg je knapp 25 Interessierte. Auch in anderen Städten wie etwa Dessau-Roßlau soll es Feste geben.

Die Beliebtheit des kirchlichen Angebots, das sich vor allem an Jugendliche richtet, die zwar keiner Kirche angehören, die aber eine Alternative zu den nicht-religiösen Jugendweihen suchen, steigt seit Jahren.