Oebisfelde-Weferlingen (dpa/sa) - Ein 34-Jähriger aus Oebisfelde-Weferlingen (Landkreis Börde) ist einer Gefängnisstrafe nur knapp entgangen, während er sich zugleich neue Ermittlungen einhandelte. Wie die Polizei am Freitag mitteilte, wollten Beamte bei dem Mann am Donnerstag einen Haftbefehl wegen einer nicht gezahlten Geldstrafe vollstrecken. Der 34-Jährige habe aber vor Ort gezahlt, so dass der Fall erledigt gewesen sei. Allerdings entdeckten die Polizisten im Garten des Mannes eine Reihe von Cannabispflanzen. Eine Anzeige wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz folgte auf dem Fuße. Die Pflanzen wurden sichergestellt.