Halle (dpa/sa) - In Sachsen-Anhalt ist die Arbeitslosigkeit nach dem Anstieg in der Hochphase der Corona-Pandemie im Juni wieder gesunken. Rund 90 600 Menschen haben sich arbeitslos gemeldet. Das waren 1100 Erwerbslose weniger als im Mai. Die Arbeitslosenquote sank binnen Monatsfrist um 0,1 Prozentpunkte auf 8,1 Prozent. 2019 lag die Quote bei 7,0 Prozent, wie die Landesarbeitsagentur am Mittwoch in Halle mitteilte. Zur Begründung hieß es, die Arbeitgeber hätten mit dem Hochfahren der Wirtschaft wieder mehr Stellen angeboten. Es sei auch weniger Kurzarbeit angemeldet worden. Allerdings sei die Gruppe der Menschen, die ein Jahr und länger ohne Arbeit sind, größer geworden.

Pressemitteilung