Halle (dpa/sa) - Der Arbeitsmarkt in Sachsen-Anhalt befindet sich laut Landesarbeitsagentur momentan noch im Winterschlaf. Die Arbeitslosigkeit sei im Februar im Vergleich zum Vormonat nur geringfügig gesunken, die Arbeitslosenquote gleich geblieben, teilte die Behörde am Mittwoch mit. Agentur-Chef Kay Senius betonte zugleich: "Viele Indikatoren zeigen an, dass der Motor nach der Winterphase langsam wieder anspringt." So ging die Zahl der Entlassungen zurück, es gab wieder mehr Einstellungen und gemeldete freie Stellen. Senius rechnet damit, dass sich die Arbeitslosigkeit ab März wieder nach unten bewegt. Im Februar waren 99 400 Menschen ohne Arbeit, 300 weniger als im Januar und 11 200 weniger als im Vorjahresmonat. Die Quote verharrte bei 8,7 Prozent.