Novo Sancti Petri (dpa) - Christian Beck bleibt auch unter dem neuen Trainer Claus-Dieter Wollitz Kapitän des 1. FC Magdeburg. Das bestätigte der Stürmer im Trainingslager des FCM im spanischen Novo Sancti Petri. "Der Trainer hat gesagt, dass er mir vertraut und dass ich Kapitän bleibe. Es war mir sehr wichtig, dass ich von ihm die Rückendeckung spüre. Das ist ein tolles Zeichen und nicht selbstverständlich, wenn ein neuer Trainer kommt", sagte Beck der "Magdeburger Volksstimme" (Mittwoch). Der Stürmer ist mit aktuell acht Treffern bester FCM-Torschütze neben Sören Bertram.

Wollitz begründete die Entscheidung für Beck auch damit, keine Unruhe in die Mannschaft bringen zu wollen. "Das Team hat im vergangenen Sommer den Kapitän und den Mannschaftsrat gewählt. Es war eine Entscheidung der Spieler, die ich respektiere und die ich deshalb jetzt nicht ändern muss", sagte der 54-Jährige. Magdeburg ist noch bis Samstag im Wintercamp.

Website 1. FC Magdeburg