Halle (dpa/sa) - Der vor einer Woche aus dem Landgericht in Halle geflüchtete Häftling ist gefasst. Der 33-Jährige sei am Dienstag im Stadtgebiet von Halle festgenommen worden, sagte eine Polizeisprecherin. Ein Beamter, der nicht im Dienst war, habe den Mann erkannt und die Kollegen verständigt. Der 33-Jährige werde nun zurück ins Gefängnis gebracht. Dem mit Handschellen gefesselten Untersuchungshäftling war am 5. Juni während einer Verhandlungspause die Flucht aus dem Gerichtsgebäude gelungen. Er hatte sich zusammen mit seinem Anwalt auf einem Flur aufgehalten und war während des Gesprächs davongelaufen.