Gardelegen (dpa/sa) - Beim Zusammenstoß zweier Autos bei Gardelegen (Altmarkkreis) hat ein Mann lebensbedrohliche Kopfverletzungen erlitten. Der 60 Jahre alte Fahrer musste am Montag mit einem Hubschrauber in eine Klinik nach Magdeburg geflogen werden, wie die Polizei in Salzwedel mitteilte. Seine 68-jährige Beifahrerin wurde ebenfalls schwer verletzt und mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht.

Nach ersten Erkenntnissen wollte der 60-Jährige nach links auf die Bundesstraße 188 abbiegen. Dabei übersah er einen nahenden Wagen inklusive Anhänger. Es kam zum Zusammenprall. Das Auto des 60-Jährigen überschlug sich und blieb auf dem Dach liegen. Im zweiten Fahrzeug wurde eine 29-Jährige an der Hand verletzt. Auch sie kam in eine Klinik. Die anderen drei Insassen blieben laut Polizei unverletzt.

Meldung der Polizei