Magdeburg (dpa) - Ein Autofahrer hat in Magdeburg mit seinem Wagen einen Neunjährigen angefahren und ist geflüchtet. Nach dem Zusammenstoß stieg der Fahrer aus, sah den Jungen und fuhr wieder davon, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Das Kind war durch die Wucht des Aufpralls durch die Luft geschleudert worden und blieb schließlich am Boden liegen. Zeugen beobachteten den Vorfall am Samstag und alarmierten einen Krankenwagen. Der Junge kam mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus.