Querfurt (dpa/sa) - Beim Zusammenstoß zweier Autos bei Querfurt sind am Samstag vier Menschen verletzt worden, drei von ihnen schwer. Der Unfall passierte an einer Brücke zwischen dem Abzweig Leimbach und Ziegelroda, wie die Polizei am Abend mitteilte. Dort sei die Fahrbahn verengt, weshalb "einseitige Wartepflicht" bestehe. Die Insassen der beiden Wagen im Alter von 65 und 73 Jahren wurden in ein Krankenhaus gebracht. Die Landstraße war mehr als zwei Stunden gesperrt. Zur Schadenshöhe lagen zunächst keine Angaben vor.