Dessau-Roßlau (dpa) - Unter dem Motto "Bauhaus sammeln" treffen sich Experten aus der ganzen Welt vom 2. bis 5. Dezember zu einer Konferenz im neu gebauten Bauhaus Museum Dessau. Darunter sind Teilnehmer aus den USA wie vom New Yorker Museum of Modern Art (MoMA), aus Israel, Europa und Asien. "Interessant wird sein, wie man in anderen Teilen der Welt das Thema Bauhaus sammelt und ausstellt", sagte die Direktorin der Stiftung Bauhaus Dessau, Claudia Perren. Es gehe darum, sich darüber auszutauschen, wie Exponate, die Geschichte des Entstehens und der Migration von Objekten sowie Ideen des Bauhauses künftigen Generationen präsentiert werden können. Mit knapp 50 000 Stücken habe Dessau die weltweit zweitgrößte Bauhaus-Sammlung. Das Bauhaus wurde vor 100 Jahren durch den Architekten Walter Gropius in Weimar gegründet.

Bauhaus Museum Dessau

Konferenz "Bauhaus sammeln"

Stiftung Bauhaus Dessau

Das Jubiläum 100 Jahre Bauhaus

Die Ausstellung im Bauhaus Museum Dessau

Die Bauhaus-Bauten in Dessau