Halle (dpa/sa) - Unbebaute baureife Grundstücke sind in Magdeburg 2018 am teuersten und im Altmarkkreis Salzwedel am günstigsten gewesen. Im Landesschnitt kostete der Quadratmeter knapp 44 Euro, wie das Statistische Landesamt am Freitag in Halle mitteilte. Im Vorjahr war der Wert noch rund 50 Cent niedriger. In Magdeburg lag der Kaufwert je Quadratmeter im Schnitt bei rund 131 Euro (2017: 84), in Halle bei gut 123 Euro (2017: 131) und in Dessau-Roßlau bei knapp 73 Euro (2017: 43). Damit steht Magdeburg nach drei Jahren wieder an der Spitze.

Unter den Landkreisen hatte der Landkreis Harz mit rund 48 Euro (2017: 45) je Quadratmeter den höchsten Durchschnittspreis für baureifes Land. Im Altmarkkreis Salzwedel kostete der Quadratmeter gut 20 Euro und war mit diesem im Vergleich zum Vorjahr nahezu unveränderten Preis der günstigste im Land.

Pressemitteilung 2019

Pressemitteilung 2018

Pressemitteilung 2016