Gera/Erfurt (dpa) - Mit der großen Preisverleihung steuert das Kindermedienfestival "Goldener Spatz" am Freitag (16.00 Uhr) auf seinen Höhepunkt zu. Um die Gewinner zu küren, haben in den vergangenen Tagen 29 Kinder in zwei Jurys alle Wettbewerbsbeiträge gesichtet. Im Rennen um die Filmpreise stehen 36 Streifen: Kurz- und Spielfilme, Serien und Dokumentationen ebenso wie Animationsfilme. Darüber hinaus wird ein Preis für das beste digitale Angebot für Kinder vergeben. Die Preisverleihung in Erfurt wird live im Internet übertragen; am Samstag werden dann die Preisträgerfilme noch einmal im Rahmen des Festivals im Kino gezeigt.

Der "Goldene Spatz" lockt normalerweise im Frühjahr junge Filmfans sowie Fachbesucher nach Gera und Erfurt, coronabedingt wurde das Festival dieses Jahr aber verschoben. Seit der Eröffnung am Sonntag in Gera standen rund 50 Film- und Fernsehproduktionen auf dem Programm. Neu war, dass die Streifen nach dem Kauf eines Tickets auch zu Hause via Internet angeschaut werden konnten.

Der "Goldene Spatz" ist nach eigenen Angaben das größte Festival für deutschsprachige Kindermedien. Es blickt inzwischen auf eine mehr als 40-jährige Geschichte zurück.

Goldener Spatz