Halle (dpa/sa) - Eine 33 Jahre alte Frau soll in einem ICE von München nach Berlin randaliert und später Bundespolizisten beleidigt haben. Die Beamten holten die Frau am Samstag in Halle aus dem Zug, nachdem sie nach Angaben des Zugbegleiters während der Fahrt mit Gegenständen um sich geworfen und andere Fahrgäste belästigt hatte, wie die Bundespolizei am Montag mitteilte. Auf dem Weg zur Wache habe die 33-Jährige versucht, die Streife zu schlagen, was diese jedoch abwehren konnte. Während der Aufnahme ihrer Personalien beleidigte sie die Beamten den Angaben zufolge fortwährend. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde die betrunkene Frau einer Familienangehörigen übergeben.