Stendal (dpa/sa) - Bei einem Streit in einem Obdachlosenwohnheim in Stendal ist ein Bewohner lebensgefährlich verletzt worden. Der 62-Jährige sei am Montag hilflos in seiner Wohnung gefunden worden, teilte die Polizei am Dienstag mit. Er wurde notoperiert und befinde sich derzeit außer Lebensgefahr. Nach ersten Ermittlungen war es zu einer Auseinandersetzung zwischen dem 62-Jährigen und einem ebenfalls in der Unterkunft lebenden 31-Jährigen gekommen. Das Opfer sei durch Schläge und Tritte verletzt worden. Der 31-Jährige wurde vorläufig festgenommen. Der Hintergrund des Streits war zunächst unklar.