Berlin/Leipzig (dpa) - Die geplante Bombenentschärfung am Berliner Hauptbahnhof wirkt sich teilweise auch auf den Zugverkehr in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen aus. ICE-Verbindungen in Richtung Halle, Erfurt und Leipzig können vorerst nicht die Berliner Stopps Hauptbahnhof oder Südkreuz anfahren, wie die Bahn mitteilte. Ebenso betroffen seien die EuroCity-Züge in Richtung Dresden und Prag. Stattdessen sollen die Züge am Bahnhof Berlin-Gesundbrunnen halten. Auf den Nahverkehr in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen gebe es keine Auswirkungen.

Bei Bauarbeiten war nahe dem Berliner Hauptbahnhof ein 500-Kilo-Blindgänger entdeckt worden. Er soll am Freitagnachmittag unschädlich gemacht werden. Etwa 10 000 Menschen, die in einem Radius von 800 Metern um den Fundort wohnen oder arbeiten, müssen vorsorglich ihre Wohnungen verlassen.

Aktuelle Informationen der Deutschen Bahn