Burg (dpa/sa) - Ein Feuer hat in Burg (Landkreis Jerichower Land) eine Wohnung in einem Mehrfamilienhaus unbewohnbar gemacht. Das Feuer sei in der Nacht zum Freitag aus bislang unbekannten Gründen auf einem Balkon ausgebrochen, sagte ein Sprecher der Polizei am Freitag. Es habe auf den Dachstuhl übergegriffen. Eine Person wurde mit dem Verdacht auf Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus gebracht. Zwölf Menschen mussten während der Löscharbeiten das Haus verlassen, konnten aber inzwischen in ihre Wohnungen zurück. Die Polizei ermittelt, wie genau das Feuer ausgebrochen ist.