Tangermünde (dpa/sa) - Eine Kerze hat den Brand in einem Wohnhaus in Tangermünde ausgelöst, bei dem am Sonntag ein 68-Jähriger ums Leben gekommen war. Die Auswertung von Spuren im Wohnzimmer habe ergeben, dass die Kerze niedergebrannt war und sich das Feuer von dort ausbreitete, sagte ein Sprecher am Montag in Stendal. Bei den Löscharbeiten war am Sonntag der tote Bewohner gefunden worden, er soll nach dem Willen der Staatsanwaltschaft obduziert werden. Die Brandwohnung und die Wohnung im Obergeschoss seien derzeit nicht bewohnbar. Die Schadenshöhe liege bei rund 7000 Euro.