Berlin/Halle (dpa) - Nach dem Tod des Schauspielers und früheren "Polizeiruf"-Ermittlers Wolfgang Winkler plant das Neue Theater Halle eine Gedenkveranstaltung. Im März nächsten Jahres - kurz nachdem der Schauspieler 77 Jahre alt geworden wäre - soll eine Gedenkmatinee stattfinden, wie die Theater, Oper und Orchester GmbH mitteilte. "Er hat verdient, dass wir ihn feiern und seiner gedenken. Freunde und Kollegen gestalten diesen Vormittag für unser und sein Publikum." Da die Veranstaltung noch geplant werde, könnten noch keine weiteren Details bekanntgebeben werden.

Vor gut zwei Wochen war bekannt geworden, dass Winkler im Alter von 76 Jahren einer schweren Krankheit erlegen war. Der gebürtige Görlitzer lebte zuletzt in Berlin. Bekannt wurde er in seiner Rolle als "Polizeiruf"-Ermittler Herbert Schneider aus Halle. Bis 2013 lösten er und Jaecki Schwarz als Ermittlerduo genau 50 Fälle.

Facebook-Eintrag von Theaterintendant Matthias Brenner zum Tod Winklers

Interview der SuperILLU mit Winkler zu dessen 75. Geburtstag