Magdeburg (dpa/sa) - Die Bundesfreiwilligendienste bleiben in Sachsen-Anhalt weiter gefragt. 2018 engagierten sich monatlich im Schnitt 2107 Menschen freiwillig, wie das Bundesamt für Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben mitteilte. 2017 waren es im Schnitt vier weniger. Auch ältere Menschen setzten sich für das Allgemeinwohl ein. Im Januar 2018 etwa waren 38 Männer und Frauen über 65 Jahre als Bufdis im Land unterwegs. Zum Jahresende 2018 gab es 65 Senioren. Bufdis arbeiten vor allem im sozialen, ökologischen und kulturellen Bereich. Viele junge Leute überbrücken damit eine Wartezeit auf einen Studienplatz.

Informationen zum Bundesfreiwilligendienst

Oft gestellte Fragen zum Bundesfreiwilligendienst