Magdeburg (dpa/sa) - Der CDU-Landtagsabgeordnete Dieter Steinecke soll Nachfolger des zurückgetretenen Landtagspräsidenten Detlef Gürth werden. Die CDU-Fraktion schlug Steinecke (71), der das Amt schon zwischen 2006 und 2011 ausübte, am Dienstag einstimmig vor, wie es in einer Mitteilung hieß. Mit diesem Vorschlag geht die CDU-Fraktion nun auf die anderen im Landtag vertretenen Fraktionen zu, um für den Kandidaten und die nötige Zwei-Drittel-Mehrheit im Landtag zu werben, erklärte Fraktionschef André Schröder. Der neue Landtagspräsident solle in der Dezembersitzung gewählt werden. Schröder ergänzte: Ich gehe von einem Konsens unter allen Fraktionen aus. Da im März 2016 ein neuer Landtag gewählt wird, ist die neue Amtszeit von Steinecke kurz.

Gürth war nach einem Ermittlungsverfahren wegen Steuerhinterziehung zurückgetreten. Es wurde gegen die Zahlung von 17 000 Euro eingestellt.