Magdeburg (dpa) - Christian Beck ist nicht mehr Kapitän beim Fußball-Drittligisten 1. FC Magdeburg. Der 32-Jährige legte am Donnerstag nach Vereinsangaben das Amt nieder. Zuvor hatte er darüber Trainer Thomas Hoßmang unterrichtet. Beck begründete seinen Schritt damit, in der momentanen Verfassung der Mannschaft in dieser Funktion nicht helfen zu können.

"Christian Beck hat in den letzten Jahren viel geleistet und eine hohe Verantwortung getragen. Er will sich voll auf unsere Aufgaben konzentrieren und wir wollen ihm dabei helfen, zurück zu alter Stärke zu finden", sagte Hoßmang.

Der Stürmer hat in dieser Saison nicht zu seiner früheren Form gefunden und erst einen Treffer markiert. Zuletzt war er nicht mehr unumstrittener Stammspieler, wurde oft aus- oder sogar nur eingewechselt.

Website 1. FC Magdeburg

3. Liga beim DFB