Wernigerode (dpa/sa) - Bei einem Dachstuhlbrand einer Pension in Wernigerode im Harz sind drei Menschen verletzt worden. Der Betreiber und ein Gast seien mit einer Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus gekommen, teilte die Polizei in Magdeburg am Freitagmorgen mit. Ein weitere Gast wurde ambulant behandelt. Der Betreiber habe bis zum Eintreffen der Feuerwehr selbst versucht, den Brand zu löschen. Die Feuerwehr rettete ihn aus dem Gebäude. Die sechs Gäste konnten die Pension von alleine verlassen.

Da die Gefahr bestand, dass das Feuer auch auf das Nachbargebäude übergreift, wurde auch dieses Haus evakuiert. Daraus wurden fünf Menschen sowie ein Hund in Sicherheit gebracht. Es war zunächst unklar, wie es zu dem Brand in der Pension am frühen Freitagmorgen kam. Die Feuerwehr war etwa zwei Stunden im Einsatz. Die Straße vor der Pension war während des Einsatzes halbseitig gesperrt.