Magdeburg (dpa/sa) - Die Landwirtschaft muss sich aus Sicht von Agrarministerin Claudia Dalbert stärker an den Klimawandel anpassen. Nur so lasse sich die Gefahr von Ernteeinbußen aufgrund extremer Wetterlagen senken, teilte die Grünen-Politikerin am Freitag mit. Dalbert verwies auf die derzeit herrschende extreme Trockenheit, wegen der viele Landwirte um ihre Ernte fürchten. "Extremwetterereignisse werden zunehmen", sagte Dalbert. "Der Klimawandel lässt sich nicht leugnen."

Unterstützung erhalten Landwirte dem Ministerium zufolge von der Landesanstalt für Landwirtschaft und Gartenbau. Dazu gehört unter anderem ein Agraratlas, der Bauern Informationen über die Bodenverhältnisse liefern soll. Nötig sei aber auch die Umstellung auf spezielle Sorten, denen die Trockenheit weniger anhaben kann, erklärte Dalbert. Auch ein häufigerer Wechsel im Anbau verschiedener Sorten könne helfen.