Dessau-Roßlau (dpa/sa) - Die Handballer des Dessau-Roßlauer HV haben einen weiteren Schritt in Richtung Klassenverbleib vollzogen. Die Schützlinge von Trainer Uwe Jungandreas gewannen am Samstag ihr Heimspiel gegen die SG BBM Bietigheim nach einer überragenden Abwehrleistung mit 22:20 (13:8). Damit hat der DRHV fünf Spieltage vor dem Saisonende weiterhin fünf Punkte Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz.

Den Grundstein für den Erfolg legten die Hausherren in der ersten Halbzeit. Über 6:3 (15.) zogen die Dessauer bis auf 12:6 (26.) davon und bauten diesen Vorsprung bis zur 48. Minute auf 22:14 aus. Angesichts des klaren Vorsprungs schlichen sich aber in der Offensive einige Fehler ein, die die Gäste zur Ergebniskosmetik nutzen konnten. Die meisten Tore erzielten Vincent Sohmann (6/3), Marek Vanco und Florian Pfeiffer (je 4) für den DRHV sowie Gerdas Babarskas (5) für Bietigheim.

Spielstatistik