Halle (dpa) - Knapp neun Monate nach dem Oscar-Gewinn für das Musikdrama "Bohemian Rhapsody" bekommt John Ottman den Deutschen Filmmusikpreis in der Kategorie "International". Der 55-Jährige werde seinen Preis am 8. November in Halle persönlich in Empfang nehmen, sagte der Sprecher des Veranstalters, Mike Riemenschneider, am Freitag der Deutschen Presse-Agentur. Der US-amerikanische Filmkomponist, Cutter, Regisseur und Produzent hatte im Februar den Schnitt-Oscar für den biografischen Film "Bohemian Rhapsody" rund um die Band Queen bekommen. Er komponierte Filmmusiken unter anderem für "Superman Returns" und "X-Men: Apocalypse".

Der Deutsche Filmmusikpreis wird zum sechsten Mal im Steintor-Varieté Halle während der zwölften Filmmusiktage Sachsen-Anhalt verliehen, die vom 2. bis 9. November veranstaltet werden. Alle Nominierten stünden nun fest, sagte Riemenschneider. Fest steht bereits auch der diesjährige Ehrenpreisträger: Komponist Enjott Schneider (69).

Nominierte und Preisträger Deutscher Filmmusikpreis 2019