Magdeburg (dpa/sa) - Jeder dritte Auszubildende in Sachsen-Anhalt macht regelmäßig Überstunden. Das geht aus dem ersten landesweiten Ausbildungsreport des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB) hervor, der am Montag in Magdeburg vorgestellt wurde. Trotz besonderer Schutzbestimmungen treffe das auch unter 18 Jahre alte Azubis, hieß es. Jeder fünfte Minderjährige gab demnach an, regelmäßig Überstunden zu machen. Insgesamt seien mehr als zwei Drittel aller Befragten mit der Lehre zufrieden. Besonders gut schnitten die Berufe Industriemechaniker, Mechatroniker oder Kaufmann im Großhandel ab. Eher schlechte Noten gab es für die Lehre zum Koch, Friseur oder Kfz-Mechatroniker.

Ausbildungsreport des DGB für Sachsen-Anhalt