Magdeburg (dpa) - Nach der Absage des Heimspiels gegen Saarbrücken aufgrund eines positiven Corona-Tests bangt Fußball-Drittligist 1. FC Magdeburg auch um das Montagsspiel beim MSV Duisburg (19.00 Uhr/MargentaSport). "Wir warten jetzt auf die nächsten Testungen und Anweisungen des Gesundheitsamtes und des Deutschen Fußball-Bundes", sagte FCM-Sportdirektor Otmar Schork der "Magdeburger Volksstimme" (Donnerstag). Ein neuer Test am Donnerstag soll neue Erkenntnisse bringen, bevor über das weitere Vorgehen entschieden wird.

Da der betroffene Spieler beim Mannschaftstraining Kontakt mit dem Team hatte, musste der FCM zum zweiten Mal in dieser Saison in Quarantäne, nachdem schon in der Vorbereitung ein positiver Corona-Test das Training unterbrach.

Website 1. FC Magdeburg

3. Liga beim DFB

Volksstimme-Bericht