Halle (dpa/sa) - Nach umfangreichen Ermittlungen wegen Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz befinden sich nach Angaben der Polizei in Halle mehr als 20 Menschen in Haft. Es wurden größere Mengen an illegalen Drogen sichergestellt, wie ein Sprecher am Dienstag mitteilte. Nähere Angaben gab es zunächst nicht. Die Polizei will am Mittag (13.00 Uhr) über die Ergebnisse der Ermittlungen auf einer Pressekonferenz informieren. Nach einer großangelegten Razzia im Drogenmilieu unter Federführung der Polizei in Halle waren bereits am Freitagabend in Magdeburg vier Männer festgenommen worden, gegen die Haftbefehle erlassen wurden.