Magdeburg (dpa) - Die Europäische Handball-Föderation (EHF) hat ein Szenario für mögliche weitere Partien des SC Magdeburg vorgestellt. Unter der Voraussetzung, dass ab Juni wieder Spiele möglich wären, würde der Bundesligist am 3. oder 4. Juni auswärts auf den slowenischen Vertreter RK Gorenje Velenje treffen. Am Wochenende 6./7. Juni stünde das Heimspiel gegen den spanischen Club Ademar Leon auf dem Programm. Die Viertelfinalspiele sollen im Zeitraum zwischen dem 22. und 28. Juni stattfinden. Die EHF-Cup-Finals in Berlin ist vorerst für das Wochenende 29./30. August terminiert.

Das Szenario der EHF setze allerdings die Bespielbarkeit der Arenen sowie die erforderlichen Reisemöglichkeiten der Teams voraus. Ob auch Geisterspiele eine Option werden können, blieb zunächst offen. Die EHF betonte, dass die Gesundheit aller Beteiligten weiterhin oberste Priorität habe.

Mitteilung des SCM

EHF-Statement