Erfurt/Magdeburg (dpa) - Die Evangelische Kirche in Mitteldeutschland (EKM) hat zum zweiten Mal den Werner-Sylten-Preis für christlich-jüdischen Dialog vergeben. Geehrt werden Klaus Pacholik, ein ehemaliger Pfarrer aus der Altmark, die frühere Magdeburger Dompredigerin Waltraut Zachhuber und das Evangelische Schulzentrum im thüringischen Mühlhausen, wie die EKM am Freitag in Erfurt und Magdeburg mitteilte. Die Preisträger haben sich laut EKM in besonderem Maße für den Dialog zwischen Christen und Juden engagiert. Die Auszeichnung soll am 9. Januar 2019 in Halle überreicht werden.

Der Preis ist nach dem evangelischen Theologen Werner Sylten benannt, der 1936 wegen seiner jüdischen Abstammung aus dem Pfarrdienst entlassen wurde. Er wurde von den Nazis ermordet.