Magdeburg (dpa/sa) - Zum siebten Mal sind in Sachsen-Anhalt Vereine und Initiativen geehrt worden, die den demografischen Wandel im Bundesland aktiv mitgestalten. Die Prämien des Demografiepreises von insgesamt gut 12 000 Euro gingen dieses Jahr an elf Projekte, wie das Verkehrsministerium am Dienstag mitteilte. Der Großteil des Geldes kommt demnach aus dem Landeshaushalt, aber auch die Techniker Krankenkasse und die Investitionsbank Sachsen-Anhalt beteiligten sich. Unter den Gewinnern ist beispielsweise der Wünschewagen des Arbeiter-Samariter-Bunds, der pflegebedürftige Menschen kostenfrei zu einem Ziel ihrer Wünsche fährt.

Seit Mai konnten sich Vereine, Unternehmen und Privatpersonen um den Preis bewerben, der in der Magdeburger Staatskanzlei vergeben wurde. Die Politik könne den demografischen Wandel nicht allein bewältigen, sagte Landesentwicklungsminister Thomas Webel (CDU) bei der Verleihung laut Mitteilung. "Wir sind angewiesen auf die Mitwirkung vor Ort."

Land Sachsen-Anhalt zu Demografiepreis

Wünschewagen Sachsen-Anhalt