Magdeburg (dpa/sa) - Auf Waffen und Drogen ist die Polizei in der Wohnung eines 49-jährigen Magdeburgers gestoßen. Die Beamten stellten 300 Gramm Cannabis, eine Schusswaffe und eine Schleuder sicher, wie ein Behördensprecher am Mittwoch sagte. Auch das Spezialeinsatzkommando (SEK) des Landeskriminalamts war an der Durchsuchung im Stadtteil Rothensee beteiligt.

Gegen den 49-Jährigen war bereits vorher wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz ermittelt worden. Die Durchsuchung am Dienstagabend hatte das Amtsgericht Magdeburg angeordnet, weil man Drogen in der Wohnung des Mannes vermutete. Die Waffen seien ein Zufallsfund gewesen. Nun muss sich der Mann auch wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz verantworten.